Handgemachte Salzmühlen und Pfeffermühlen

Was in aller Welt machen Salzmühlen und Pfeffermühlen beim SchreibMeister? Ich habe mir gedacht: Wenn du einen Drehkugelschreiber herstellen kannst, dann klappt das auch mit einer Pfeffermühle. Ganz so einfach war es dann doch nicht. Also hab ich mich des Wissens und Könnens wahrer Meister bedient, gelernt, abgeguckt und experimentiert. Und so sind die ersten Mühlen entstanden. Einige Zeit und viele Blöcke Holz später kamen dann auch die ersten Exemplare raus, die ich als „mit gutem Gewissen verkaufbar“ betrachtete. Und noch etwas später sind die Mühlen noch besser geworden. Nachdem die Mühlen quasi von lieben Stifte-Kunden direkt „von der Drechselbank runter“ gekauft wurden habe ich mich entschlossen, meine Mühlen hier anzubieten.

 

Welches Mahlwerk verwende ich?

Bei mir kommen vorwiegend Crush Grid Mahlwerke zum Einsatz. Die Vorteile dieser Keramikmahlwerke sind bestechend:

- Sie sind rostfrei (wicht bei Salz!), geschmacksneutral und härter als Stahl. Daher kaum Verschleiß.

- Das Keramikmahlwerk läßt sich im Mahlgrad stufenlos einstellen

- Durch die Art des Mahlwerks wird eine effiziente und gleichmäßige Verarbeitung des Mahlguts erreicht

- Das Mahlgut verklebt nicht mit dem Keramikmahlwerk

- Es mahlt neben Pfeffer, Salz und Chili auch Gewürze und Kräuter

- Und: Der Hersteller gibt 25 Jahre Garantie auf die Keramikteile

 

Welche Hölzer verwende ich?

Für die Mühlen liegt der Schwerpunkt auf schönen einheimischen Hölzern. Wir suchen uns hier tolle Stücke aus und bereiten Sie für die Mühlenproduktion vor. Anders als bei unseren Schreibgeräten können wir natürlich nicht Hunderte von Rohlingen vorbereitet lagern. Dazu bräuchten wir viel mehr Platz. Aber wir sind auch kein Massenproduzent. Jede Mühle ist einzigartig. Wir verwenden für unsere Mühlen vorwiegend:

- Nussbaum aus Bayern

- Kirschbaum aus Deutschland und gedämpfte Kirsche aus USA

- Weide, Holunder, Eiche, Robinie, Eibe, Apfelbaum, Mariellenbaum, Pfirsich, Pflaume

 

Exotenholz

Auf Anfrage können wir natürlich auch exotische Hölzer verwenden, soweit diese gesundheitlich unbedenklich sind. Cocobolo z. B. wäre wunderschön, kann aber Allergien auslösen. Schlangenholz wäre sensationell, in dieser Größe aber unbezahlbar – falls man das überhaupt bekommt. Aber Hölzer wie Olive, Padouk, Mahagoni-Arten, Purple Heart, Wenge oder Zebrano liegen bei mir auch auf Lager oder können kurzfristig besorgt werden.

 

Wie lange dauert eine Mühlenproduktion?

Das ist ein wenig von der Auftragslage abhängig. Grundsätzlich sollte man von 14 Tagen ausgehen.

 

Müssen Mühlen immer rund sein?

Das ist eine gute Frage! Bisher haben wir immer runde Mühlen gemacht. Aber eine Mühle muss nicht immer rund sein. Man kann auch viereckige Mühlen bauen.